Tropische Bio-Früchte von Jurassic Fruit

Seit langem gibt es nun mal wieder einen Beitrag von mir und dieser soll euch den Fruchtversand Jurassic Fruit vorstellen, den ich selber erst vor kurzem entdeckt habe.
Ich hab mir ein Testpaket gegönnt und mich durch alles mal durchprobiert. Meinen Inhalt, Geschmacksbeschriebungen und mein Fazit könnt ihr hier lesen.
Jurassic Fruit homepage: www.jurassicfruit.de
Jurassic Fruit facebook: www.facebook.com/jurassicfruit

Jurassic Fruit ist ein Fruchtversand, der Früchte aus Thailand, Indonesien, Spanien sowie Trockenfrüchte und Datteln anbietet. Alles ist in Rohkostqualität und die Gründer selbst jahrelange Rohköstler (wobei ich davon ausgehe, dass sie auf gute Qualität achten).

Bei meiner ausgiebigen Verkostung durch mein Testpaket muss ich wirklich ausnahmslos sagen, dass die Qualität in jeder Hinsicht ausgezeichnet war. Nicht nur geschmacklich, auch energetisch haben die Früchte eine top Qualität gehabt, woran man merkte, dass sie unter guten Bedingungen gewachsen sein müssen.

Was zeichnet die Früchte von Jurassic Fruit aus und was unterscheidet sie von anderen Anbietern?
– Alle Früchte haben beste Qualität, werden reif geerntet und sind oft nur 3-5 Tage vor Lieferung gepflückt worden
– gute Preise und oft 1-2€ günstiger als bei ähnlichen Anbietern
– man unterstützt fair bezahlte Kleinbauern
– und hier das, was Jurassic Fruit von allen anderen unterscheidet: nahezu alle Früchte sind
Bio-zertifiziert!

Gerade bzgl dem Punkt Umweltbewusstsein, spielen auch die Punkte Verpackung, Versand und Transport eine Rolle.
Mein Paket war sehr gut verpackt, so dass wirklich keine der Früchte Schaden erleiden musste. Da es eine grosse Lieferung war, gab es mehrere flche Kartons, die in Etagen übereinandergestapelt waren und so zerdrückte Ware vermieden wurde. Der Inhalt wurde mit festem Recyclingpapier und vereinzelten Kunststoff/Styroporflakes gefüttert. Die Kartons sind sehr praktisch und wurden von uns gleich für den Umzug genutzt 😀

Hier mal die Auswahl meiner Testfrüchte mit Bezeichnung, für diejenigen, die sie noch nicht kennen:

Die weisse Pythaya/Drachenfrucht: wunderschön anzuschauen, so angenehm zu essen und lecker. Wenn sie gut reif ist, hat sie eine sehr angenehme, zurückhaltende Süsse, ist aber vordergründig einfach saftig, blumig-aromatisch und für mich persönlich eine der Lieblingsfrüchte, gerade dann, wenn ich keine dominanten geschmäcker, sondern etwas sanftes möchte. Ich liebe sie.

Links meine absolute Lieblingsbanane: Banane Ham oder auch Apfelbanane. ich mag sie so sehr, weil sie so eine andere Konsistenz hat, eher fest und fleichig und nicht so übersüss, sondern leichte Apfelsäure hat. Leeecker!!
Rechts die Banane Khai, die viel süsser ist und dabei eine Art Honigsüsse hat.

Sapotille: leichtes Schokoladen-Karamell-Aroma. Süss, lecker, sehr zu empfehlen.

Links: Die Trinkkokosnuss: ein Träumchen! Das Kokoswasser schmeckt schokoladig-nussig, süss und einfach umwerfend lecker! Von all den Kokosnüssen das meiner Meinung nach beste Wasser. (Wobei es kommt ja immer auf den aktuellen Bedarf und Geschmack an).
Rechts: Kokosnuss Kopyor. Die ist schon sehr aussergewöhnlich! Wenn man sie öffnet, sieht es genauso aus wie auf dem Bild. Das Kokoswasser ist mit vielen locker-leichten Kokosflocken vermischt, als ob schon jemand herumgekratzt hätte 🙂 Das Kokosfleisch ist ganz anders als bei den anderen (jungen) Kokosnüssen: fettiger, flockiger, weicher. Wenn man es isst, erinnert es etwas an Hüttenkäse. Sehr neutral, wasserhaltig und fettig, sehr reichhaltig, erfrischend..aussergewöhnlich gut.

Die Papaya: So viele lieben sie! Die Papaya war reif, aber wir hätten sie noch 1-2 Tage nachreifen lassen dürfen, damit sie noch aromatischer war. Man sieht auf dem Bild, dass sie nicht bis zum rand die lachsig-rote Farbe hat. Dennoch war sie auf ihre angenehme, bekannte Art süss und aromatisch lecker. gerne wieder!

Die Karambole/Sternfrucht: viele kennen sie als Dekoration aus dem Supermarkt um Weihnachten herum. Da ist si meist grünlich und durchgehend fest. Diese hier war schon goldgelb, sehr aromatisch und im Geschmack saftig, erfrischend, leicht melonig, leicht gurkig und sehr blumig. Die Optik ist jedoch ausdrucksstärker. jedoch: Wir kennen es, wenn der Körper etwas braucht, kann es sein, dass genau die Frucht das richtige ist und wie im Himeml schmeckt (siehe Instinktoernährung).

Die Avocados waren alle sehr, sehr gut: volreif, ohne dunkle oder schummelige Stellen, aromatisch, fettig (Ettinger und Bacon etwas mehr milchig-saftig) und sehr gut! Ich finde, bei diesen Avocados merkt man einen deutlichen Unterschied zu 0815-Avocados aus dem Supermarkt.
Die Clementinen: lecker, aromatisch, vollreif, süss. Einfach gut 🙂
Die Guave: sie ist für mich immer wieder ein Rätsel, sie riecht, wenn sie reif ist, sehr blumig-aromatisch, typisch nach Guave, aber der Geschmack ist beim essen nicht ganz so deutlich greifbar. Dennoch schmeckt die Guave so wie sie riecht, nur zurückhaltender: süss, blumig, fruchtig.
Salak/Schlangenfrucht: diese Frucht kann man wahrscheinlich nicht immer essen und ist sehr eigen im Geschmack. Wie das so oft bei den Urfrüchten ist. Zu Beginn, als ich sie vor vielen Jahren das erste mal gegessen hab, hat sie mir nicht so geschmeckt. Sie erinnerte mich an den Kaugummi HubbaBubba. Diesmal hatte ich Bedarf und hab sie als allererstes auf einmal gegessen 🙂 Sehr eigene Geschmäcker (wirklich ein bischen wie die Süsskram Gummischlangen), exotisch, etwas nach Litschi, süss-säuerlich (aber mehr süss) und stark im Aroma.

Als Fazit muss ich zu diesem wundervollen Testpaket von JurassicFruit sagen: in jeder Hinsicht gefällt mir der Versand: sehr netter Kontakt, nicht zu grosses, aber doch sehr ausführliches Angebot, mit dem Fokus auf Tropenfrüchte und europäische Südfrüchte (vereinzelte Gemüsefrüchte), beste Qualität in Geschmack und Reife und Energie, top, dass sie Bio-zertifiziert sind, gute Preise und schnelle Lieferung. Gerne wieder!

Jurassic Fruit homepage: www.jurassicfruit.de
Jurassic Fruit facebook: www.facebook.com/jurassicfruit
Instagram
Youtube