Essbarer Weihnachtsbaum

Dieser essbare Weihnachtsbaum ist perfekt für rohe Weihnachten. Er ist wunderschön anzuschauen und auch von der Symbolik gefällt er mir sehr gut.

So wird der immergrüne Tannenbaum ja verehrt, als Zeichen von Leben, Kraft und Lebenskraft. So hat man sich schon in alten Zeiten immergrüne Zweige ins Haus geholt um damit die Gesundheit ins Haus zu holen.
Wir holen uns das ganze Jahr über die Gesundheit ins Haus, indem wir viel rohe, lebendige Erdengeschenke essen 🙂

Zusammen ein perfektes Paar: Der Weihnachtsbaum und die Rohkost. Potentierte Lebenskraft und Gesundheit! Und das am Fest der Liebe…was will man mehr 🙂

Das ist, was ich euch allen für das kommende Jahr und darüber hinaus wünsche: Viel Gesundheit, Liebe, Heilung, Kraft und guten Mut, eure Lebensenergie erfüllend und schöpferisch einzusetzen.

„Weihnachten ist immer dann, wenn ein Lächeln das andere Herz berührt, wenn eine Hand nach oben hilft.“

Für den Rohkost-Weihnachtsbaum benötigt ihr:

1 Ananas
1 Birne
Brokoliröschen
Blumenkohlröschen
Grüne und blaue Weintrauben
Cherry-Tomaten
Physalis/Kapstachelbeeren
Gurkenscheiben
Gelber Paprika

>>> Bei der Ananas eine Scheibe am Boden abschneiden, son dass sie dort gut stehen kann. Den grünen Büschel abschneiden. Nun die Ananas schälen (wenn sie später gleich gegessen werden soll. Sonst kann man die Schale auch dran lassen.). Eine feste Birne nehmen und den Boden auch gerade abschneiden, so dass sie auf das obere Ende der Ananas passt. Die Birne soll eine Verlängerung der Ananas und die Spitze des Baumes geben. Mit Hilfe eines Zahnstochers die Birne auf der Ananas befestigen.
Dies ist nun das Grundgerüst.

Nun mit Hilfe der Zahnstocher die gewünschten Früchte und Gemüse ringsherum auf die Ananas und die Birne aufstecken. Am besten den Boden mit Brokoli und Blumenkohlröschen bestecken. Dies gibt eine buschige, baumige Basis.
Über die Brokoliröschen dann halbierte Paprikaringe mit halben Zahnstochern austechen, als Art „Lichterkette“.
Mit den anderen Früchten verfahren wie auf dem Bild zu sehen.

Auf die Spitze des Baumes kann nun eine Geburtstagskerze gespiesst werden oder eine Apfelsternscheibe draufsetzen. Dafür eine dickere Apfelscheib mit einem Sternausstecher ausstechen und wieder mit einem Zahnstocher aufpieksen. Die Apfelscheibe mit etwas Zitronensaft einreiben, damit sie frisch bleibt.

***“““…“““***(((❤))) FROHE, BESINNLICHE WEIHNACHTEN !!! ((())) ***“““…“““***

IMG_9470

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.