Kokospralinen für Verliebte

Ach wie wunderbar es ist, dass die meisten Rohkostgerichte so unglaublich schnell zuzubereiten sind und dann auch noch so fantastisch schmecken. Der perfekte Lifestyle für Menschen, die viel zu viele tolle Projekte haben, um nicht lange in der Küche zu stehen…ausser denen, wie mir, die das in der Küche stehen, als tollstes Projekt überhaupt sehen 😀

…oder perfekt für Verliebte, die lieber auf der rosa Liebeswelle surfen und sich nebenbei ein paar Liebesbällchen aus Kokosnuss einwerfen …

Für diese Kokosdelikatesse braucht es nur unglaublich, aber wahr: 5 Minuten „Arbeitszeit“.

Zutaten:

1 Tasse Kokosraspel (getrocknete)
2 EL Süssmittel nach Wahl (Agavendicksaft, Birkenzucker, Honig, Kokosblütenzucker..)*
1 grosse Prise verliebtes, rosa Salz (Himalayasalz)
2-3 EL weiches Kokosmus
1-2 TL Wasser
Etwas Himbeersaft oder Rote Beetesaft

*(Flüssiges Süssmittel eignet sich gut, da es die Bällchen auch zusammenhält (neben dem Kokosmus), aber es geht auch sehr gut trockenes Süssmittel, wie z.B. Birkenzucker. Das zusätzliche Wasser hilft dann auch, dass es formbar ist und hält. Rein optisch ist jedes hellere Süssmittel geeigneter.)

>>> Die Kokosraspel im Personal Blender kurz fein mahlen. Dieses dann in eine Schüssel geben und die restlichen Zutaten, ausser dem Wasser, zufügen. Nur sehr wenig von dem Himbeersaft oder ein paar Rote Beete ropfen benutzen, um die Kokosraspel rosa zu färben. Alles gut mit den Händen kneten. Nun nach Bedarf wenig Wasser zufügen und den nun gut formbaren Teig zu kleinen Kugeln rollen. Auf einen Teller geben und kalt stellen.

Für die weisse Variante, einfach den Himbeersaft weglassen.

IMG_6704

One thought on “Kokospralinen für Verliebte

  1. Liebe Lena! Die sind wahrlich eine Augenweide und bestimmt super köstlich. Ich werde sie auf jeden Fall nachmachen und zum Valentinstag an meine Lieben verteilen. Aber auch sonst übers Jahr verteilt werde ich sie genießen, soviel ist sicher, der wer will nicht zu den „Verliebten“ gehören, lach <3
    Herzliche Grüße, Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.