Parmesankäse

Zucchinispaghetti mit Tomatensosse, ein knackiger Salat mit extra Zugabe, Gemüseravioli….es gibt viele Möglichkeiten, auf denen sich ein roh-veganer Parmesan sehen lassen kann.

Et voila:

1/4 TA Hefeflocken
1 TA Cashews (NICHT eingeweicht!)
Etwas Salz

>> Alle Zutaten ganze mixen und in einem Glas, gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

Weitere Möglichkeit ist es, aus den obigen Zutaten und dann am besten aus eingeweichten Cashews, mit zusätzlichem Wasser, eine Creme/Sosse zu mixen, diese dann auf einen Bogen des Dörrgeräts ausstreichen und trocknen zu lassen. Aus dem getrockneten „Parmesan“ kann man dann Stücke abbrechen.
Siehe auch hier, bei der Variante aus Sonneblumenkernen.
Info: Hefeflocken sind gewöhnlich nicht 100% roh, da sie, um den Wachstumsprozess zu stoppen, erhitzt, getrocknet und gewalzt werden. Sie werden aber oft gerne in der veganen oder Rohkostküche verwendet, da sie diesen käseartigen Geschmack haben und voller guter B-Vitamine (vor allem B1) sind. Zusätzlich haben sie ein gutes Natrium-Kalium-Verhältnis (spart/ersetzt Salz) und einige Aminosäuren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.