Zimtschnecken

...

Meine Güte war das leeecker! Inspiriert von einem Rezept von „doubleorganic“ habe ich diese Zimtschnecken leicht abgewandelt probiert. Yummi!! Sie kommen im Originalrezept von doubleorganic ohne Nüsse und extra Fett aus, also ein reines Fruchtrezept. So habe ich es auch gemacht, aber auch eine Version mit gemahlenen Mandeln probiert. Beides ist super lecker und nur zu empfehlen!

Für das Rezept benötigt es vor allem erstmal unser täglich Brot: Bananen! 😀

Weiter gehts hier:


IMG_8112

Für diese feinen Röllchen habe ich kein genaues Rezept, aber es müsste auch ohne genaue Mengenangaben, mit etwas Gefühl gut funktionieren.

Zutaten:

Bananen
Rosinen oder Datteln (besser Rosinen)
Zimt
(optional gemahlene Mandeln)

>>> Nun schält ihr die Bananen und legt sie auf die Dörrfolie des Dörrgeräts. Darauf schneidet ihr sie längs in mindestens 3 Teile/Scheiben. Ich finde, es geht am besten, wenn man zuerst das obere Drittel abschneidet, die Scheibe vorsichtig, damit sie nicht zerbricht runterschiebt und die Banane dann auf die Schnittfläche umdreht, um die obere Seite wieder abzuschneiden. Manchmal sind die Bananen auch dick genug und es lassen sich 4 Scheiben/Filets schneiden. Möglichst darauf achten, dass die Scheiben ganz bleiben und nicht zerbrechen. Wenn es aber passieren sollte ist auch nicht so schlimm, aus den einzelnen Bruchtsücken lassen sich auch noch Schnecken wickeln.

Nun die Bananen einige Stunden (ca 12std) im Dörrgerät bei rohköstlicher Temeperatur trocknen 😉 Sie sollten angetrocknet, aber noch biegsam und zart sein, also nicht ganz trockene Stängel geben. Zwischendrin evtl. auf das Dörrgitter legen und die Folie entfernen.

Wenn die Banenscheiben angetrocknet sind, die Zimtpaste herstellen. Dafür die Rosinen mit wenig Wasser (oder diese vorher einweichen) und jeder Menge Zimt zu einer Paste mixen. Diese dann auf einen flachen Teller geben oder auf eine Dörrfolie.
Nun eine Bananescheibe in der Zimtpaste wenden und eine weitere Scheibe etwas übereinanderlappend darüber legen und beides (im Zimtbad) einrollen. Bevor es ganz eingerollt ist, nochmals eine weitere Scheibe (die zuvor mit der Paste bestrichen wurde) einrollen, so dass es ein Zimtröllchen gibt von etwa 6cm Durchmesser.
Das fertige Röllchen nun abermals auf ein Dörrblech mit Folie setzen. So mit allen Scheiben verfahren, bis Bananen und Paste aufgebraucht sind. Das Dörrblech nun nochmal in das Gerät schieben und einige Stunden dörren. Wenn es icht mehr ganz so feucht ist, wieder die Folie entfernen und die Röllchen auf das Gitter setzen.
Fertig ist der süsse Schmaus! :)

Für die Variante mit den gemahlenen Mandeln, einfach etwas von den gemahlenen Mandeln unter die Paste rühren und diese mit einrollen.

One thought on “Zimtschnecken

  1. Pingback: Süßes Frühstück: Zimtschnecken! | roh macht froh!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *