Zitronenlimonade für heisse Tage

Vor einigen Jahren war diese Limonade DAS Sommergetränk schlechthin für mich. Ich habe dadurch viel mehr getrunken, mich frischer und fideler gefühlt und den guten, limonadenartigen Geschmack genossen. Komisch, erst jetzt hab ich es wiederentdeckt. Wenn ihr diese Limonade einmal probiert, werdet ihr sie bestimmt öfters machen. Auf Grill- und Sommerfesten hat sie auch Gästen immer super geschmeckt. Statt dem stillen Wasser kann man natürlich auch Mineralwasser nehmen. Es erinnert geschmacklich an Bitter Lemon.
Zusätzliche Kräuter und Verfeinerungen schmecken auch gut, wie bspw ein paar Blätter Zitronenmelisse, Minze oder Ingwer. Aber das Basisgetränk allein ist schon der Hit und noch dazu enorm gesund!

IMG_7740

Zutaten:

1 ganze Bio-Zitrone mit Schale
1-1,5 l Wasser
Süssmittel nach Wahl (Getrocknete Steviablätter, Honig, Birkenzucker..)

>>> Die Zitrone gut waschen, halbieren und in mehrere Stücke schneiden. Dabei die Kerne rausholen, das sie bitter schmecken und das Getränk stören würden. Alle Stücke mit etwas Wasser in den Mixer geben und zu einer feinen „Zitronenmilch“ mixen. Dann den Ganzen Sud durch einen Stoff-Teebeutel oder den Nussmilchbeutel giessen. Das restliche Wasser über den Trester giessen und am Schluss alles gut ausdrücken. Den Trester kann man nun wegschmeissen.
Das milchige Zitronenwasser nun mit dem gewünschten Süssmittel süssen. Ich mag es mit den Steviablättern. Dafür lasse ich schon ein paar Stunden vorher das getrocknete Blattpulver im Wasser ziehen und giesse es, nachdem es seine Süsskraft abgegeben hat, durch ein feines Sieb ab. Es kann sein, dass sich dann die Farbe des fertigen Getränks etwas ins grünliche verfärbt. Jeder wie er mag, kann sein gewünschtes Süssmittel oder auch eine Mischung verwenden. Da es unterschiedliche Süssestärken sind, habe ich keine Mengenangaben angegeben.

IMG_7733

Das fertige Getränk kalt stellen oder auf Eis servieren. Es schmeckt ganz anders wie Zitronenwasser nur mit dem Saft und ist eine herrliche Erfrischung im Sommer und bietet noch dazu einige gesundheitliche Vorteile:

Durch die Flavonoide in der Zitronenschale und dem hohen Vitamin C-Gehalt (und noch viel, viel mehr Stoffen), wird unter anderem die Verdauung angeregt, indem vermehrt Verdauungsenzyme ausgeschüttet werden sollen.
Die Zitrone hat eine antibakterielle und antiparasitäre Wirkung.
Zudem reinigt sie die Venen und gilt als wirksames Lebertonikum, unterstützt allgemein die Entgiftung.
Ausserdem gibt es einige Hinweise und auch Forschungsergebnisse, dass die Zitrone(nschale) gegen einige Arten von Krebs helfen soll, dabei aber die gesunden Zellen nicht zerstört, sondern stärkt.
In jedem Fall sind das gesundheitliche Hinweise, die unterstützend wirken können und neben dem guten Geschmack dieser Limonade zumindest nicht schaden und nur helfen können.

Aus meiner eigenen Erfahrung spüre ich eine deutlich aktivierende Wirkung auf das gesamte Veraduungssystem (inkl Leber) und fühle mich mit regelmässigen Zitronengetränken wacher, fitter und frischer und das Hautbild verbessert sich.

 

4 thoughts on “Zitronenlimonade für heisse Tage

  1. Petra

    Ich habe die Limonade mit einer Limone der Amalfiküste gemacht. Schmeckt sehr lecker. Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße Petra

    • Liebe Petra, das freut mich! Danke für deinen Bericht 🙂 Die Amalfi-Zitronen begegnen mir in letzter Zeit immer häufiger und ich bin neugierig geworden. Hab sie nämlich bisher noch nie probiert. Danke für deinen Tip, sie in der Limonade zu verwenden! Liebe Grüsse, Lena

  2. Pingback: Rezept: Zitronenlimonade - Lila Erdbeere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.