Tabouleh mit gekeimtem Quinoa

Ich liebe die orientalische Küche vor allem auch wegen ihren frischen Zutaten, ihren Gewürzen und Kräutern! Auch in deren Kochküche werden viel frische, rohe Kräuter und Gemüse verwendet. Das entspricht mir total.
Ein gewöhnliches Tabouleh enthält zwar jede Menge frischer Kräuter, Tomaten, Gurken und Gewürze, aber eben auch eine Basis aus gekochtem Weizengries, was so garnicht meins ist und sowieso nicht roh.
Darum gibt es hier eine quicklebendige Version aus gekeimtem Quinoa und wilder Minze und anderen Wildkräutern! Solch ein Kräutersalat ist eine wunderbare Möglichkeit mehr Wildpflanzen in den Speiseplan mit einzubeziehen. Wenn du keine wilde Minze hast, kannst du die Nana-Minze verwenden und mit ein paar anderen Wildkräutern ergänzen. Oder auch nur mit Petersilie und Minze zubereiten. Wie du magst und was du verfügbar hast. 🙂

Hier findest du auch eine Version mit Hanf >> auch sehr zu empfehlen!

Zutaten:
 1 grosser Bund Petersilie (wie die aus den türkischen Läden) > fein hacken
1 grosse Hand voll Minze (hab wilde Minze bei mir um die Ecke. Dafür nehm ich natürlich die) > fein hacken
Nach Bedarf Giersch, Löwenzahn, Brennessel .. > fein hacken
1-2 grosse Tomaten > klein würfeln
1/2-1 TA einegweichter, angekeimter Quinoa
etwas Zwiebel klein gehackt (optional)
ca 10cm Stück Gurke > entkernt und klein gewürfelt

Sosse:
1 Zitrone ausgepresst
1El Salzsole
wenig Chilli
Schuss Wasser
(Optional: Olivenöl, Kreuzkümmel, Knoblauch)

>> alles gut mischen und geniessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.