Persimon-Himbeer-Cheescake

Noch garnicht so lange her, da habe ich einen wunderbaren Blog von der Küchenkünstlerin Ida entdeckt. Mir gefällt besonders ihre Leidenschaft und ihre Kreativität, die so deutlich spürbar ist.
Darum empfehle ich euch, unbedingt mal auf ihrem Blog „Knusperkabinett“ vorbei zu schauen. Dort gibt es neben roh veganen Deluxe-Gerichten auch andere vegane, gekochte, glutenfreie Feinheiten. Wer also auch vegan gekocht isst, findet dort sicherlich einige Inspiartionen zum nachmachen.

Ich freue mich sehr, dass ich ihre aktuelle Geburtstagstortenzubereitung als Gastbeitrag verwenden darf. Ein wunderschöner Kaki-Himbeer-Käsekuchen!!

Here we go:

Rezept für eine 26 cm Ø Springform

Zutaten:

Boden:
140 g Datteln (entsteint)
110 g Kokosraspeln

Himbeer-„Cheese“:
200 g gefrorene Himbeeren
150 g Cashewnüsse
45 g Kokosfett
30 g Agavennektar
1 EL Zitronensaft

Persimon-„Cheese“:
500 g Persimon
250 g Cashewnüsse
70 g Kokosfett
3 EL Zitronensaft
10 g Agavennektar

Topping:
150 g gefrorene Himbeeren
60 g Datteln (entsteint)
1 EL Chiasamen

Für das Dekor:
2 Persimon
8 schöne gefrorene Himbeeren

>>> Als Erstes die Zutaten für den Boden im Mixer (oder Küchenmaschine) so lange mixen, bis eine klebrige Masse entsteht, die gut zusammenhält.
Jetzt die Springform mit Backpapier belegen und den Rand mit etwas Kokosfett einfetten. Die Dattel-Kokos-Masse gleichmässig auf dem Backpapier verteilen und gut festdrücken.

Jetzt alle Zutaten für den Himbeer-„Cheese“ in den Mixer geben (wichtig, dass es ein wirklich leistungstarker Mixer ist) und sehr fein pürieren. Den „Cheese“ gleichmässig auf dem Boden verteilen. Den halbfertigen Kuchen für eine Stunde ins Gefrierfach stellen.

Inzwischen alle Zutaten für den Persimon-„Cheese“ ebenfalls fein pürieren.

Jetzt eine Persimon halbieren und in dünne Halbringe schneiden. Den Kuchen aus dem Gefrierfach nehmen und die Persimon-Ringe auf der Himbeerfüllung dem Rand entlang verteilen. Den Persimon-„Cheese gleichmässig auf dem Kuchen verteilen und das Ganze für drei Stunden zurück in das Gefrierfach stellen.

Für das Topping wiederum alle Zutaten fein pürieren und auf dem erkalteten Kuchen verteilen. Nochmals für eine Stunde frieren lassen.
Jetzt für das Dekor die andere Persimon in dünne Scheiben schneiden und kleinere und grössere Herzen ausstechen. Die Herzen mit den restlichen Himbeeren auf dem Kuchen anrichten.
Den Kuchen eine halbe Stunde antauen lassen, bevor er serviert wird.
Wenn es vom Kuchen Reste gibt, diese einfach im Kühlschrank aufbewahren.

Rezept und Bild von Ida aka „Knusperkabinett“ – www.knusperkabinett.blogspot.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.