Süss-saure Nascherei wie Haribos „saure Schlangen“

Wer hat sich in Kindheitstagen auch für 10 Pfennig „Saure Gurken“ oder „Saure Schlangen“ von Haribo am Kiosk besorgt? Eine nette Kindheitserinnerung, aber alles andere als gesund. Wer mal wieder Lust hat auf eine ähnliche Nascherei, die aber absolut „Natur pur“ ist, aus nur 2 Zutaten besteht und du dir damit nur gutes zuführen willst, für den habe ich hier ein leckeres Rezept!

IMG_7356

Zutaten:

2 Platanos Bananen /Kochbananen
2 reife (süsse) Maracujas/Passionsfrüchte
(pro Banane 1 Maracuja. Du kannst natürlich auch viel mehr nehmen und gleich einen Vorrat anlegen).

>>> Kochbananen (auch Platanos genannt) können trotz ihres Namens, sehr gut roh gegessen werden. Dafür iste s aber wichtig, sie genügend durchreifen zu lassen. Wenn die normale Banane perfekt reif ist, sobald sie schwarze Pünktchen hat, so ist es die Kochbanane, sobald die Schale ganz schwarz ist. Ein eventueller Schimmel, der sich auf der Schale bidlet ist dabei nicht schlimm!! Für dieses Rezept sind vollreife Platanos wichtig, die aber noch zu schneiden sind (also nicht ganz puddingweich). Die Platanos schmecken aber auch sehr weich (zum auslöffeln) sehr gut.

Nun geht alles ganz einfach: Die Bananen schälen und in ca 5mm dicke Scheiben schneiden. Diese in eine Schüssel geben und die Maracujas darüber auskratzen. Alles gut vermischen, bis die Bananen rund um „mariniert“ sind. Achte bei deinen Maracujas darauf, dass du süss-reife Sorten erwischt. Sie haben eine natürliche Säure, welche aber nicht dominieren sollte.
Nun die marinierten Bananenscheiben auf die Folie deines Dörrgeräts legen und mindestens über Nacht dörren. So lange, bis die Scheiben trocken-klebrig sind.

Wenn du keine Kochbananen hast, kannst du auch normale nehmen. Diese schmecken einfach „bananiger“ und haben eine andere Konsistenz, gehen aber auch. 😉

Die Scheiben schmecken recht ähnlich wie das süss-saure Naschzeug aus dem Haribo-Regal, aber viiel besser und mit einer tropischen Note. Viel Spass 😀

IMG_7353

 

One thought on “Süss-saure Nascherei wie Haribos „saure Schlangen“

  1. Eine sehr leckere Idee..Ich esse Kochbananen sehr gerne, allerdings habe ich sie bisher immer gekocht gegessen, was dann natürlich nicht mehr roh ist! Die Idee die Kochbananen zu dörren, und dann noch mit Maracuja, klingt unheimlich köstlich=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.