Schokoeis oder the power of chocolate nicecream-tower

Hey Leute, dieses Eis ist einfach der Hammer! Der ein oder andere wird Bananeneis schon kennen (nicecream) aber ich muss sagen: nicecream ist nicht gleich nicecream. Und diese Version war einfach hiiiimlisch!
So cremig, so schokoladig, fast wie mit einer Spur Rumaroma (wo auch immer das her kam) und wie so viele Rohgerichte fix fertig in weniger als 15 Minuten.
Am besten haltet ihr euch wie ich den ganzen Sommer über immer einen Vorrat an (geschälten) Bananen im Gefrierfach, dass ihr bei plötzlichen Gelüsten oder spontanem Bescuh, den ihr beeindrucken wollt, schnell Bananeneis machen könnt. Ich hab die Bananen gedrittel oder halbiert in einem Gefrierbeutel zugeklippt im Gefrierfach und hol mir immer wieder welche raus. Auch für eisig-cremige Smoothies sind die gut geeignet.
So, nun aber zu dem power of chocolate nicecream tower! 😀

Zutaten:

4 gefrorene Bananen
1 EL Kakaopulver
1/8 TL Vanille gem.
1/8 TL schwarzes hawaiianisches Salz
4 Mozafati-Datteln

Topping:
Etwas fertige Rohkostschokolade (z.B. Ombar)
2 Mozafati Datteln

>>> Um Bananeneis herzustellen braucht man eines der folgenden Geräte: Hochleistungsmixer, Küchenmaschine (food processor) oder einen Entsafter der mit der Schneckenfunktion (wie ein Fleischwolf) arbeitet. Für Monoeis (ohne Zusätze) ist ein Entsafter super, aber wenn man weitere Zutaten reinmischen will, eignet sich die Küchenmaschine ganz gut.Movie Carol (2015)

Nun die Bananen in die Küchenmaschine mit dem S-Messer geben, den Kakao, Vanille und das Salz zugeben. Erst auf niedriger Stufe mixen und dann auf höhere stellen, bis es eine schöne cremige Eiscreme wird. Dann die entsteinten Datteln vierteln und dazugeben und etwas von der Ombar (oder anderer Rohschokolade) mit einem Hobel abhobeln und nur nochmal kurz mixen, damit Datteln und Schokoraspel untergemischt sind.

IMG_8018

Mit einem Gummischaber das Eis in schöne Gläser füllen und auf die Turmspitze ein paar Dattelstückchen setzen und nochmals Schokolade drüber raspeln.

IMG_8022

Lasst es euch schmecken! Liebe Schokogrüsse,
Lena

Wer mag, kann mich auch auf instagram finden:
https://instagram.com/kraftort.rohkostkueche/

7 thoughts on “Schokoeis oder the power of chocolate nicecream-tower

  1. Hatice

    Hallo, leider, leider sind Bananen gar nichts für mich! Ich könnte mich schütteln. Schade, da sie so gesund und toll einsetzbar sind. Hast Du eine Alternative? Die Rezepte für Eis sind ja fast immer mit Bananen, sehen so toll aus, aber da muss ich passen. Würde es aber auch gerne mal probieren… Vielleicht hast Du da was für mich( und evtl Andere, denen es geht wie mir) LG und Danke für Deine schönen Rezepte, LG Hatice

    • Hallo Hatice, ich kenne dein Problem nur zu gut! Kannst du dir vorstellen, dass ich als Kind in einer Rohkostklinik so viele Bananen bekommen habe, dass es mich schon beim Geruch gewürgt hat und ich erst mit 21, als ich wieder mit Rohkost anfing, Bananen essen konte? Ich fand es auch immer sehr schade, da ich die Banane eine so praktische und coole Frucht fand 😀
      Das will ich nur erzählen, dass sich sowas auch wieder ändern kann. Überhaupt hat sich damals bei mir, bei der Umstellung auf einen naturbelassene Ernährung ganz viel geändert und z.B. Lebensmittelallergien verschwanden.

      Aber nun zu deiner Frage: prinzipiell kann man solche Fruchteiscremes auch mit anderen Früchten machen, nur wird es dann nicht ganz so cremig. Bspw. gefrorene Erdbeeren mit Süsse mixen.
      Für eine „sahnige“ Grundlage werde ich bald mal ein Rezept kreieren ohne Bananen. Spontan fällt mir ein, eine sahnige Grundlage aus Cashews oder Mandeln (geschält) zu machen. Aber bald mach ich mal was 🙂

    • Bist du aus der Türkei? Oder kennst du das türkische Eis mit Sahlep? Das fände ich auch eine spannende Sache, mal in vegan und roh auszuprobieren. Muss ja nicht Sahlep sein, aber etwas ähnlich bindendes 🙂

      • Hatice

        Hallo Lena, mmh, auf die Idee bin ich gar nicht gekommen, ob ich Bananen mögen könnte. Aber bei dem Gedanken mich ran zu wagen wird mir ganz schlecht. Ich weiß bei mir auch gar nicht wo dieser, leider muss ich es Ekel nennen, herkommt. Meine Eltern kommen aus der Türkei und ich bin ungewöhnlicherweise gar nicht türkisch verwurzelt. Also ich kann mich an sahlep nicht erinnern, vielleicht habe ich es als Kind probiert? Weiß es aber nicht. Ich finde Deinen Blog toll und sehr charmant, dass Du so ausführlich geantwortet hast. Bis bald, herzliche Grüße

  2. Oh, das liest sich wieder so lecker und ich muss mir mal Bananen Vorrat anlegen und einfrieren!
    Danke für die tollen Rezepte hier auf deinem Blog!
    LG Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.