Schokolade

Schokolade. Gibt es mehr zu sagen? Für viele DER Inbegriff des Genusses und der kulinarischen Sehnsucht, die scheinbar so vieles „wieder gut macht“ 😉 Wenn auch du zu denen gehörst, die sich einreden, Schokolade sei Salat, weil Kakao auf Bäumen wächst 😀 , die sagen „Keep calm and eat chocolate“ oder sonstwie schokoladig narrisch unterwegs sind, die dürfen sich mal daran versuchen, Schokolade selber zu machen, aus guten, rohen Zutaten und im schokoladigen Schmelztigel dahintreiben…
Lasst es euch schmecken 🙂
Read More


Schokoeis oder the power of chocolate nicecream-tower

Hey Leute, dieses Eis ist einfach der Hammer! Der ein oder andere wird Bananeneis schon kennen (nicecream) aber ich muss sagen: nicecream ist nicht gleich nicecream. Und diese Version war einfach hiiiimlisch!
So cremig, so schokoladig, fast wie mit einer Spur Rumaroma (wo auch immer das her kam) und wie so viele Rohgerichte fix fertig in weniger als 15 Minuten.
Am besten haltet ihr euch wie ich den ganzen Sommer über immer einen Vorrat an (geschälten) Bananen im Gefrierfach, dass ihr bei plötzlichen Gelüsten oder spontanem Bescuh, den ihr beeindrucken wollt, schnell Bananeneis machen könnt. Ich hab die Bananen gedrittel oder halbiert in einem Gefrierbeutel zugeklippt im Gefrierfach und hol mir immer wieder welche raus. Auch für eisig-cremige Smoothies sind die gut geeignet.
So, nun aber zu dem power of chocolate nicecream tower! 😀

Read More


Trinkschokolade

An alle Schokoladentiger: trinkt mehr Trinkschokolade 😀 Die ist lecker, einfach zu machen und voller guter Zutaten!

Noch viel lieber als Cashews verwende ich in der rohen Küche junge Kokosnüsse. Prinzipiell kann jedes Gericht, welches mit Cashews gemacht wird (Torten, Sossen, Milch etc) mit dem Fleisch der jungen Kokosnüsse gemacht werden.
Ich bevorzuge sie aus verschiedenen Gründen:
1. ist in der Natur eine Kokosnuss viel leichter zu ernten, zu öffnen und auch leichter an eine grössere Menge Fruchtfleisch zu gelangen. Cashews sind sehr schwer zu ernten, oft schwierig die giftige, säurehaltige Schale zu öffnen ohne dass die Nuss damit berührt wird und Cashews sind oft nicht roh (auch wenn deklariert)
2. Kokosnüsse haben unglaublich gesunde Fette und auch sonst inkl. dem Wasser voller guter Nährstoffe
3. Kokosfleisch ist cremig, zart und gibt eine schöne Konsistenz beim verarbeiten.

Read More


Schoko-Kokos-Bällchen

Vom ersten Rohkosttag an hat mich begeistert, wie schnell man total feine Rohkostfeinheiten zubereiten kann, mal ganz abgesehen davon, einfach nur in den Apfel zu beissen (das geht nämlich noch schneller 😉 ).
Gerade sass ich also hier am PC am arbeiten, als süss-schokoladige Gelüste aufkamen. Rohkostschokolade? Nein, danke. Schoko-Kokos-Bällchen? Ja, gerne!!! 😀

Also, ab in die Küche und innerhalb von 5 Minuten war das erste Bällchen in meinem Mund verschwunden. So schnell geht das 🙂

Ich merke auch immer wieder, dass eigentlich Zubereitungen mit möglichst wenigen Zutaten feiner sind, wie zu viele Mischungen. Zu viele Köche verderben den Brei und zu viele Zutaten eben auch manchmal.

Bei dem Rezept kommen wir mit 3 Zutaten aus. Und: LECKER!

Read More


Schoko-Maroni-Mokka-Torte

Eines Tages werden Konditoreien mit solchen traumhaften, natürlichen, gesundheiten und umwerfend schmeckenden Torten gefüllt sein. Ich träume von einer Welt, in der die Menschen glücklich beseelt noch glücklicher und schöner und gesünder werden, indem sie Rohkosttorten essen, wie dieser Schokoladen-Mokka-Traum von Penelope Cain. 😀
Sie war ihr Einstieg in das Jahr 2015. Verführerischer kann es wohl kaum beginnen 🙂
Vielen Dank für das tolle Rezept!

Read More